All posts by admin

Kaufmännischer Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit

Die Stadtwerke Friedrichsthal GmbH & Co. KG sind der lokale Energie- und Trinkwasserversorger der Stadt Friedrichsthal. Das Unternehmen und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind fest mit der Stadt Friedrichsthal und ihren Einwohnern verbunden.

Wir engagieren uns erfolgreich für eine wirtschaftliche, umweltschonende und sichere Energie- und Wasserversorgung.

Gesucht wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein

Kaufmännischer Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit

Wir bieten Ihnen:

  • Einen zukunftssicheren Arbeitsplatz in einem erfolgreichen kommunalen Unternehmen
  • Interessante Einblicke in die Themen Energie- und Wasserversorgung
  • Persönliche und fachliche Weiterbildung
  • Eine angemessene Vergütung gemäß Tarifvertrag für Versorgungsbetriebe (TV-V)
  • Eine zusätzliche Altersversorgung für den öffentlichen Dienst (ZVK)

Ihre Aufgaben:

  • Allgemeine kaufmännische Verwaltungstätigkeiten
  • Eigenverantwortliche Büroorganisation
  • Tatkräftige Unterstützung unserer Kooperationspartner im Bereich Strom & Stromabrechnung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation mit entsprechender Berufserfahrung
  • Organisationstalent und zwischenmenschliche Fähigkeiten
  • Affinität zu digitalen Themen
  • Kenntnisse im Bereich Strom & Stromabrechnung wünschenswert

Die Stelle wird als Elternzeitvertretung ausgeschrieben und ist zunächst auf zwei Jahre befristet.

Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 14. Juni 2024. Absolute Diskretion sichern wir Ihnen zu.

Kontakt:

Geschäftsführung der Stadtwerke Friedrichsthal GmbH & Co. KG

Saarbrücker Straße 150

66299 Friedrichsthal

bewerbungen@stadtwerke-friedrichsthal.de.

Tel.: 06897 / 81 00 0

Wir weisen darauf hin, dass wir gem. Art. 13 und 14 Datenschutz-Grundversordnung (DS-GVO) verpflichtet sind, über unsere Datenverarbeitung zu informieren. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung auf unserer Webseite unter: https://www.stadtwerke-friedrichsthal.de/datenschutz

Auszubildenden (m/w/d) Industriekauffrau / -kaufmann

Die Stadtwerke Friedrichsthal GmbH & Co. KG sind der lokale Energie- und Trinkwasserversorger der Stadt Friedrichsthal. Das Unternehmen und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind fest mit der Stadt Friedrichsthal und ihren Einwohnern verbunden.
Wir engagieren uns erfolgreich für eine wirtschaftliche, umweltschonende und sichere Energie- und Wasserversorgung.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum 01. August 2024 einen

Auszubildenden (m/w/d) Industriekauffrau / -kaufmann

Unser Angebot:

  • Eine umfassende und qualifizierte dreijährige Berufsausbildung in einem kundenorientierten Versorgungsunternehmen
  • Möglichkeit auf Ausbildungsverkürzung bei sehr guten Leistungen
  • Abwechslungsreiche Einsatzbereiche
  • Persönliche und fachliche Weiterbildung
  • Eine Ausbildungsvergütung gemäß Tarifvertrag für Versorgungsbetriebe (TV-V)
  • Eine zusätzliche Altersversorgung für den öffentlichen Dienst (ZVK) sowie ansprechende Sozialleistungen

Die Schwerpunkte deiner Ausbildung:

  • Betreuung kaufmännischer Abläufe in den Bereichen Verwaltung, Personalwesen, Einkauf, Finanz- und Rechnungswesen
  • Interessante Einblicke in die Themen Energie- und Wasserversorgung inkl. Verbrauchsabrechnung
  • Kundenberatung & -betreuung sowohl vor Ort als auch telefonisch

Das bringst du mit:

  • Mindestens einen mittleren Bildungsabschluss
  • Interesse an betriebswirtschaftlichen Abläufen
  • Eine gute Auffassungsgabe und angemessene Einsatzbereitschaft
  • Teamfähigkeit, Engagement und Kommunikationsstärke

Die Ausbildungsdauer beträgt in der Regel drei Jahre und findet neben der Berufsschule bei den Stadtwerken Friedrichsthal statt.

Interessiert? Dann freuen wir uns auf deine vollständigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 14. Juni 2024.

Sende diese gerne per E-Mail an: bewerbungen@stadtwerke-friedrichsthal.de.

Kontakt:

Geschäftsführung der Stadtwerke Friedrichsthal GmbH & Co. KG

Saarbrücker Straße 150

66299 Friedrichsthal

Tel.: 06897 / 81 00 0

Wir weisen darauf hin, dass wir gem. Art. 13 und 14 Datenschutz-Grundversordnung (DS-GVO) verpflichtet sind, über unsere Datenverarbeitung zu informieren. Nähere Informationen findest du in

unserer Datenschutzerklärung auf unserer Webseite unter:

https://www.stadtwerke-friedrichsthal.de/datenschutz

Geschäftsräume geschlossen

Am Freitag, den 21.07.2023 sind die Geschäftsräume der Stadtwerke Friedrichsthal GmbH & Co. KG und des Entsorgungszweckverbandes Friedrichsthal in der Saarbrücker Str. 150 wegen einer Gemeinschaftsveranstaltung für den Publikumsverkehr geschlossen.

Im Fall von Störung oder sonstigen dringenden Fällen wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 06897- 81000 an die eingerichtete Rufbereitschaft. Sie werden dann automatisch zu Ihrem Ansprechpartner weitergeleitet.

kommpowerCent geht in die 8. Runde: Erneut Förderung von Vereinen und Initiativen in der Region mit bis zu 30.000 Euro

Energie-Kooperation unterstützt weiterhin Bürgerprojekte vor Ort

Seit 2016 schreibt die regionale Energie-Kooperation kommpower jedes Jahr ihre Förderaktion kommpowerCent aus. Zum kommpower-Verbund gehören die Stadt- und Gemeindewerke in Friedrichsthal, Eppelborn, Heusweiler, Kleinblittersdorf und Lebach. Insgesamt hat kommpower bisher über 190.000 Euro für förderungswürdige Projekte in den Bereichen Sport, Kultur und Soziales im Verbreitungsgebiet bereitgestellt.
Die vielen Krisen weltweit und insbesondere der Krieg in der Ukraine haben auch Auswirkungen auf die Bürger und die Kommunen in der Region. Inflation und Preise sind gestiegen. Gerade die lokalen Vereine und Initiativen haben vor diesem Hintergrund eine Unterstützung verdient. Deshalb hat sich die kommpower-Kooperation wiederum dazu entschlossen, für 2023 erneut 30.000 Euro zur Verfügung zu stellen. Zielsetzung ist die verstärkte Förderung des Gemeinwohls und des Ehrenamtes für die Bürger in den Kommunen vor Ort. Die Bewerbungsfrist für den kommpowerCent 2023 läuft von Anfang Mai bis Ende September 2023. Interessierte Vereine und Initiativen können sich wie gehabt unter www.kommpower.de/kommpowercent für eine Förderung bewerben.
Kommpower bietet immer mehr Kunden im Saarland preisgünstigen 100-prozentigen Ökostrom und ein attraktives Angebot für Erdgas in Zusammenarbeit mit EnergieSaarLorLux. Selbstverständlich wird die kommpower-Kooperation zwischenzeitlich gesunkene Börsenpreise an ihre Kunden weitergeben, sobald es möglich ist und die Einkaufskonditionen das zulassen. Mit den Angeboten in der Energieversorgung und dem kommpowerCent bietet die Energiekooperation den Menschen vor Ort, den Gemeinden und dem Saarland langfristige Mehrwerte – und schützt die Umwelt. So wird die Kooperation auch zukünftig ausschließlich 100% Ökostrom für Haushalte anbieten und liefern.
Verantwortung übernimmt kommpower auch bei seinen Kundenservices, wenngleich die derzeitige Ausnahmesituation angesichts der „Energiepreisbremsen“ auch Auswirkungen auf Erreichbarkeit und Reaktionszeiten hat. Interessenten und Kunden haben in den Werken vor Ort die Möglichkeit, sich persönlich intensiv beraten zu lassen. Fairness und Transparenz sind dabei oberste Prinzipien. Im Ergebnis profitieren Bürger neben einem günstigen Preis von durchschaubaren Verträgen ohne Fallstricke und einem einfachen Tarifmodell mit Best-Tarif-Garantie. Mit dem neuen „kommpower mobil plus“- Tarif hat die Kooperation ein sehr wettbewerbsfähiges Ökostromangebot für private Haushalte mit Elektroauto aufgelegt.

Kontaktieren Sie uns gerne, auch telefonisch :
Stadtwerke Friedrichsthal, Saarbrücker Straße 150, 66299 Friedrichsthal
Öffnungszeiten: Mo.-Do. 8.30-12.00 und 13.30-15.30 Uhr, Fr.: 8.30-12.00 Uhr
Ihre Ansprechpartnerin: Veronique Schunck
Telefon: 06897-81 00 23

Stadt Friedrichsthal und Stadtwerke Saarbrücken beschliessen langfristige Verlängerung der Kooperation bis Ende 2033

„Mit den Stadtwerken Saarbrücken haben wir vor rund zwei Jahrzehnten einen fairen und kompetenten kommunalen Partner gefunden. Die Kooperation hat sich bestens bewährt. Uns ist es in der engen Zusammenarbeit gelungen, die Stadtwerke Friedrichsthal im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger sehr gut aufzustellen und auch in turbulenten Zeiten erfolgreich weiter zu entwickeln.“ Dies hob der Friedrichsthaler Bürgermeister Christian Jung bei der Unterzeichnung der Verlängerung des Kooperationsvertrags am 15. Dezember 2022 in Friedrichsthal hervor.

Als die Stadt Friedrichsthal mit den Stadtwerken Saarbrücken in 2004 eine Kooperation einging, war es das erklärte Ziel, gemeinsam die Versorgung und Lebensqualität der Friedrichsthaler Bürgerinnen und Bürger sicher zu stellen. Hierunter fallen insbesondere die Lieferung von einwandfreiem Trinkwasser sowie die Versorgung mit Strom und Gas zu günstigen Konditionen. Gemeinsam gründeten die Partner die Stadtwerke Friedrichsthal. An den Stadtwerken hält die Stadt Friedrichsthal mit ihren rund 10.000 Einwohnern 51 Prozent und die Stadtwerke Saarbrücken Beteiligungsgesellschaft 49 Prozent.

Für die Zukunft sind sich die Kooperationspartner einig, dass eine Fortführung der Zusammenarbeit die nach- und werthaltige Entwicklung der Friedrichsthaler Stadtwerke fördert. Die Stadtwerke betätigen sich auch zukünftig insbesondere in den Bereichen Wasserversorgung, Energieversorgung, erneuerbare Energien sowie kaufmännische und technische Dienstleistungen.

Gerhard Bös, Geschäftsführer der Stadtwerke Friedrichsthal, ergänzt: „Wir werden für die Bürgerinnen und Bürger in unserer Kommune auch in Zukunft eine sichere, ökologische und wettbewerbsfähige Wasser- und Energieversorgung bereitstellen. Dabei stellen wir die persönliche Nähe zu unseren Kunden sicher und profitieren gleichzeitig vom Know-how und Netzwerk der Stadtwerke Saarbrücken.“

Auch für die Beteiligungsgesellschaft der Stadtwerke Saarbrücken ist die Verlängerung der Kooperation ein wichtiger Schritt. Die Stadtwerke Saarbrücken kooperieren derzeit mit fünf saarländischen Kommunen. Weiterhin besonders erfreulich entwickelt sich der gemeinsame Energievertrieb unter der saarländischen Dachmarke `kommpower´. kommpower ist die Energie-Kooperation der Stadt- und Gemeindewerke Eppelborn, Friedrichsthal, Heusweiler, Lebach und Kleinblittersdorf. „Das Energiegeschäft wächst überdurchschnittlich. Zukünftig werden sich die Kooperationswerke auf vermehrte digitale Vertriebsprozesse einrichten und auch in vorübergehend schwierigen Zeiten eine stabile Energieversorgung für ihre Kunden bereitstellen“, so Dr. Falk Ihrig, Geschäftsführer der Stadtwerke Saarbrücken Beteiligungsgesellschaft.

Hintergrund:

Die Stadtwerke Saarbrücken Beteiligungsgesellschaft mbH ist eine hundertprozentige Tochter der Stadtwerke Saarbrücken GmbH. Ihre Kernkompetenz ist die fachkundige Unterstützung beim Aufbau und Betrieb kommunaler Unternehmen insbesondere in den Tätigkeitsfeldern Energie- und Wasserversorgung, Stromnetzbetrieb, öffentlicher Personennahverkehr, Bäderwirtschaft, kaufmännische und technische Dienstleistungen sowie die Beteiligung an diesen Unternehmen. Die Gesellschaft ist damit Partner in wesentlichen Bereichen der unternehmerischen Betätigung von Kommunen.

Die Beteiligungsgesellschaft bündelt im Saarbrücker Stadtwerke-Konzern das vorhandene Know-how und darüber hinaus die bei der Landeshauptstadt Saarbrücken verfügbaren Kompetenzen zur Einbindung in diese Partnerschaften. Bereits 1999 wurde die erste Kooperation des Stadtwerke-Konzerns mit der Stadt Lebach eingegangen. Weitere drei saarländische Kommunen arbeiten neben der Stadt Lebach und der Stadt Friedrichsthal mit dem Konzern eng zusammen. Dazu gehören

• die Gemeinde Heusweiler (seit 1.1.2002)
• die Gemeinde Eppelborn (seit 1.1.2002)
• die Gemeinde Kleinblittersdorf (seit 1.1.2004).

Anlagenmechaniker (m/W/D) für Rohrsystemtechnik Verorgungstechnik

Ihre Aufgaben:

  • Herstellen und Instandsetzen von Rohrverbindungen an Baustellen
  • Selbstständiges Montieren und Demontieren von Anlagenteilen und Versorgungsleitungen
  • Leitungsbau in verschiedenen Dimensionen
  • Zählermontage und Kontrolle bei Endkunden
  • Leckageortung und Netzüberwachung mit entsprechender Software
  • EDV-gestützte Netzdokumentation

Unsere Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung in einem einschlägigen Ausbildungsberuf, z.B. Gas- und Wasserinstallateur
  • Besitz eines Führerscheins Klasse B
  • Fachkunde im Umgang mit Trinkwasser
  • Teamfähigkeit, Engagement, Eigeninitiative, Zuverlässigkeit
  • Teilnahme an der Rufbereitsschaft für Entstörungsleistungen
  • Selbstständiges und verantwortvolles Handeln auf Baustellen sowie soziale Kompetenz im Umgang mit Kunden

Unser Angebot:

  • Leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für Versorger (TV-V)
  • Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes in Form von Beiträgen zu Vermögenswirksamen Leistungen und betrieblicher Altersvorsorge
  • Möglichkeiten zur vielfäligen Nutzung für die Gesundheitsförderung
  • Abwechslungsreiche Arbeit mit Eigenverantwortung
  • Ein tolles und motiviertes Team
  • Sonderzahlungen wie Weihnachtsgeld

Interesse?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns eine aussagekräftige Bewerbung mit Ihrem persönlichen Anschreiben, Lebenslauf sowie möglichen weiteren Unterlagen.

Senden Sie diese bitte ausschließlich per E-Mail in einer PDF-Datei an info@stadtwerke-friedrichsthal.de bis spätestens zum 03.11.2022.

Bei Fragen hilft Dir unser Team Personalwesen unter Tel.: 06897/8100-0 gerne weiter.

Geschäftsräume geschlossen am 8.7.2022

Am Freitag, den 08.07.2022 sind die Geschäftsräume der Stadtwerke Friedrichsthal GmbH & Co. KG und des Entsorgungszweckverbandes Friedrichsthal in der Saarbrücker Str. 150 wegen einer Gemeinschaftsveranstaltung für den Publikumsverkehr geschlossen.

Im Fall von Störung oder sonstigen dringenden Fällen wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 06897- 81000 an die eingerichtete Rufbereitschaft. Sie werden dann automatisch zu Ihrem Ansprechpartner weitergeleitet.

Deutliche Absenkung der Strompreise bei der kommpower-Kooperation durch Wegfall der EEG-Umlage

Energie-Kooperation gibt wegfallende EEG-Umlage an Kunden weiter

Der Bundestag hat die Abschaffung der EEG-Umlage zum 1. Juli 2022 beschlossen. Mit der EEG-Umlage wurde der Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland gefördert. Diese Förderung erfolgt ab Juli 2022 aus dem Energie- und Klimafonds der Bundesregierung. 
Die kommpower-Kooperation wird die Senkung der staatlichen Belastungen des Strompreises um 4,43 ct/kWh brutto in vollem Umfang ab dem 1. Juli an ihre Kunden weitergeben. Zum kommpower-Verbund gehören die Stadt- und Gemeindewerke in Friedrichsthal, Eppelborn, Heusweiler, Kleinblittersdorf und Lebach. Die Stromkosten verringern sich damit für einen Beispielhaushalt mit einem Verbrauch von 3.000 kWh p.a. um über 130 Euro.
Die Kunden brauchen nichts zu unternehmen, die Weitergabe der Entlastung erfolgt mit der Endabrechnung für das Jahr 2022. Kunden der Stadtwerke Friedrichsthal, die zum 30. Juni 2022 ihren Zählerstand mitteilen möchten, können dies gerne tun. Ansonsten wird der Zählerstand, wie in der Energiebranche üblich, auf Basis des bisherigen Verbrauchsverhaltens geschätzt.
„Für unsere Kunden begrüßen wir die Verringerung der staatlichen Belastungen im Strompreis ausdrücklich“, erklärt Gerhard Bös, Geschäftsführer der Stadtwerke Friedrichsthal. „Allerdings betrifft die EEG-Umlage nur einen Teil der Kosten im Strompreis. Getrieben durch den Ukraine-Krieg und die dadurch steigenden Rohstoffpreise sind die Stromeinkaufspreise an den Börsen massiv angestiegen. Ab 2023 wird der Wegfall der EEG-Umlage den Anstieg der Strompreise leider nicht kompensieren können.“

kommpower bietet immer mehr Kunden im Saarland preisgünstigen 100-prozentigen Ökostrom und ein sehr wettbewerbsfähiges Angebot für Erdgas in Zusammenarbeit mit EnergieSaarLorLux. Mit den Angeboten in der Energieversorgung und dem kommpowerCent bietet die Energiekooperation den Menschen vor Ort, den Gemeinden und dem Saarland langfristige Mehrwerte – und schützt die Umwelt. So wird die Kooperation auch in den kommenden Jahren ausschließlich 100% Ökostrom für Haushalte anbieten und liefern. Mit dem neuen „kommpower mobil plus“- Tarif hat die Kooperation ein sehr attraktives Ökostromangebot für private Haushalte mit Elektroauto aufgelegt.

Kontaktieren Sie uns gerne:
Stadtwerke Friedrichsthal, Saarbrücker Straße 150, 66299 Friedrichsthal
Öffnungszeiten: Mo.-Do. 8.30-12.00 und 13.30-15.30 Uhr, Fr.: 8.30-12.00 Uhr
Ihre Ansprechpartnerin: Veronique Schunck
Telefon: 06897-81 00 23

Zum siebten Mal: kommpowerCent fördert Vereine und Initiativen in der Region wieder mit bis zu 30.000 Euro

Energie-Kooperation unterstützt weiterhin Bürgerprojekte vor Ort

Seit 2016 schreibt die regionale Energie-Kooperation kommpower jedes Jahr ihre Förderaktion kommpowerCent aus. Zum kommpower-Verbund gehören die Stadt- und Gemeindewerke in Friedrichsthal, Eppelborn, Heusweiler, Kleinblittersdorf und Lebach. Insgesamt hat kommpower bisher über 150.000 Euro für förderungswürdige Projekte in den Bereichen Sport, Kultur und Soziales im Verbreitungsgebiet bereitgestellt.

Nicht nur die Corona-Krise sondern auch der Krieg in der Ukraine hat Auswirkungen auf die Bürger und die Kommunen in der Region. Inflation und Preise steigen. Gerade die lokalen Vereine und Initiativen werden vor bisher nicht gekannte Herausforderungen gestellt. Deshalb hat sich die kommpower-Kooperation erneut dazu entschlossen, ihr Fördervolumen für 2022 beizubehalten und wiederum 30.000 € zur Verfügung zu stellen. Zielsetzung ist die verstärkte Unterstützung des Gemeinwohls und des Ehrenamtes für die Bürger in den Kommunen vor Ort. Die Bewerbungsfrist für den kommpowerCent 2022 läuft von Anfang Mai bis Ende September 2022. Interessierte Vereine und Initiativen können sich wie gehabt unter www.kommpower.de/kommpowercent für eine Förderung bewerben.

Kommpower bietet immer mehr Kunden im Saarland preisgünstigen 100-prozentigen Ökostrom und ein sehr wettbewerbsfähiges Angebot für Erdgas in Zusammenarbeit mit EnergieSaarLorLux. Die Strom- und Gaspreise bleiben trotz massiver Preissteigerungen an den Energiebörsen voraussichtlich bis Anfang Januar 2023 stabil. Mit den Angeboten in der Energieversorgung und dem kommpowerCent bietet die Energiekooperation den Menschen vor Ort, den Gemeinden und dem Saarland langfristige Mehrwerte – und schützt die Umwelt. So wird die Kooperation auch in den kommenden Jahren ausschließlich 100% Ökostrom für Haushalte anbieten und liefern.

Verantwortung übernimmt kommpower auch bei seinen Kundenservices. So haben Interessenten und Kunden in den Werken vor Ort die Möglichkeit, sich intensiv beraten zu lassen. Fairness und Transparenz sind dabei oberste Prinzipien. Im Ergebnis profitieren Bürger neben einem günstigen Preis von durchschaubaren Verträgen ohne Fallstricke, einem einfachen Tarifmodell mit Best-Tarif-Garantie, flexiblen Laufzeiten und dem persönlichen Service. Mit dem neuen „kommpower mobil plus“- Tarif hat die Kooperation ein sehr attraktives Ökostromangebot für private Haushalte mit Elektroauto aufgelegt.

Kontaktieren Sie uns gerne, auch telefonisch:
Stadtwerke Friedrichsthal, Saarbrücker Straße 150, 66299 Friedrichsthal
Öffnungszeiten: Mo.-Do. 8.30-12.00 und 13.30-15.30 Uhr, Fr.: 8.30-12.00 Uhr
Ihre Ansprechpartnerin: Veronique Schunck
Telefon: 06897-81 00 23

Pressemitteilung: Baumaßnahme Kanal-Neubau und Straßensanierung Herrmannstraße in Bildstock

Kanal-Neubau und Straßensanierung Herrmannstraße in Bildstock

der Entsorgungszweckverband Friedrichsthal und die Stadt Friedrichsthal beabsichtigen, in der Herrmannstraße in Bildstock die Sanierung der bestehenden Entwässerungsleitungen sowie der Fahrbahndecke durchzuführen.

Der Entsorgungszweckverband Friedrichsthal (EZF) hat im Jahr 2018 den Kanalbestand der Herrmannstraße in Bildstock mittels Kamerabefahrungen inspizieren lassen. Dabei wurde festgestellt, dass der vorhandenen Hauptkanal und die Anschlussleitungen ausgeprägte Schadensbilder aufweisen. Im Zuge einer Kanalbaumaßnahme wird die beschädigte Bausubstanz erneuert. Diese Arbeiten werden in „offener Bauweise“ durchgeführt.
Seitens der Stadtwerke Friedrichsthal GmbH & Co. KG (SWF) ist zudem innerhalb des Baubereichs die Erneuerung von einigen Trinkwasser-Hausanschlussleitungen vorgesehen. Die Stadt Friedrichsthal wird nach Abschluss der Kanal- und Leitungsbauarbeiten die Sanierung der Asphaltdeckschicht durchführen.

Im ersten Schritt wird ab dem 06.09.2021 mit den Kanalbauarbeiten im Einmündungsbereich zur Illinger Straße begonnen. Hierbei wird über einen Suchgraben die genaue Lage der verschiedenen Versorgungsleitungen aufgenommen. Dies ist notwendig um die neue Kanaltrasse vor Ort festzulegen. Während dieser Arbeiten ist der Einmündungsbereich voll gesperrt.
Nach Fertigstellung dieser Vorarbeiten wird der Kanalneubau im Kreuzungsbereich Tunnelstraße beginnen.

Die Arbeiten am Kanal und an den Hausanschlüssen erfolgen aufgrund des mittigen Trassenverlaufs in Verbindung mit der geringen Fahrbahnbreite der Herrmannstraße unter abschnittsweiser Vollsperrung. Innerhalb dieser Bauabschnitte ist eine Zufahrt zu den anliegenden Grundstücken nicht möglich.
Die Anwohner in den jeweils betroffenen Bauabschnitten werden mindestens 2 Tage vor Einrichtung der Vollsperrungen schriftlich per Wurfzettel durch den Auftragnehmer informiert. Die unmittelbar hinter dem jeweiligen Arbeitsbereich gelegenen Anwesen der Herrmannstraße können entsprechend danach über die Tunnelstraße angefahren werden.
Der Einsatz für Rettungsfahrzeuge (Notarzt, Feuerwehr) ist innerhalb der Baustellenbereiche jederzeit gewährleistet.

Während der Bauarbeiten können nicht alle Häuser in der Herrmannstraße sowie in den Einmündungsbereichen der Tiroler bzw. Tunnelstraße durch die Abfallentsorgungsunternehmen angefahren werden. Vor den jeweiligen Abfuhrterminen werden daher die Restmüll-, Wertstoff- und Biotonnen rechtzeitig von Mitarbeitern der Baufirma eingesammelt und an geeigneter Stelle außerhalb des aktuellen Baustellenbereichs zur Abfuhr bereitgestellt. Die Tonnen werden nach erfolgter Leerung zum jeweiligen Eigentümer zurücktransportiert. Wir bitten daher alle betroffenen Anwohner die Tonnen entsprechend frühzeitig bereitzustellen. Die Tonnen sollten, wenn nicht schon erfolgt, mit Ihrer Hausnummer beschriftet werden, um den entsprechenden Rücktransport zu erleichtern.

Die Arbeiten an den Hausanschlüssen für die Trinkwasserversorgung werden von den Mitarbeitern der Stadtwerke Friedrichsthal vorab mit den betroffenen Eigentümern besprochen und terminiert.
Nach Fertigstellung sämtlicher Erneuerungsarbeiten an den Ent- und Versorgungsleitungen wird der Straßenbau durchgeführt. Hierbei werden sämtliche Aufbrüche im Gehwegbereich wiederhergestellt. Zum Abschluss wird die Asphaltdecke komplett neu hergestellt.

Nach Rücksprache mit der beauftragten Baufirma Dittgen aus Schmelz ist vorgesehen, ab dem 06. September 2021 mit der Bauausführung zu beginnen. Unter Berücksichtigung des Maßnahmenumfangs ist eine Fertigstellung voraussichtlich erst im Frühjahr 2022 abschließend zu realisieren.

Während dieser Zeit ist mit vertretbaren Unannehmlichkeiten für die Anlieger der Herrmannstraße und Umgebung zu rechnen, für die wir hiermit um Verständnis bitten.

Für Rückfragen zur Baumaßnahme stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Bauoberleitung:
Herr T. Fouaghla
Tel.: 06897 8100 0